Skip to main content

 

 

 

 

PTFE Beschichtung – Was ist das denn?

 

PTFE ist die Abkürzung für Polytetrafluorethen (oder auch -ethylen). Auch wenn dies nur den allerwenigsten wirklich helfen wird. Fakt ist, die Bezeichnung PTFE kennt niemand, dennoch ist sie weltbekannt.
Viel bekannter ist wohl der clever vermarktete Begriff „Teflon“ den der Hersteller DuPont maßgeblich prägte. Umgangssprachlich hat sich die Teflonpfanne ähnlich den Kärcher oder dem Tempotaschentuch etablieren können und sogar den ursprünglichen Namen komplett aus dem normalen Sprachgebrauch verdrängen können. Zugegebenermaßen mag das auch daran liegen, dass Polytetrafluorethylen-Pfanne nicht ganz so locker von den Lippen geht wie die Teflonpfanne 😉

Weitere verwandte Handelsnamen sind unter anderem Dyneon PTFE, Hostaflon oder Gore-Tex.

 

Die Entdeckung von Teflon / PTFE:

 

Interessant ist allemal die Geschichte der Entdeckung des Materials. Wie so oft in der Forschung kam es auch hier zu einem sensationellen Zufallsfund. Bei der Entwicklung eines neuartigen Kühlschranks entdeckte ein junger Chemiker, dass das Gas Tetrafluorethylen, das er zu Testzwecken unter Druck eingefroren hatte, sich nach wenigen Ruhetagen zu einem weißlichen Pulver formte. Dieser besagte junge Chemiker war Angestellter des Konzerns DuPont, der noch bis heute diese Beschichtung unter dem heute populären Namen Teflon vertreibt.

Funfact: An Bratpfannen dachten die Forscher allerdings noch Jahre nicht.

 

teflon pfanne - ptfe beschichtung

 

Was ist denn so gut an PTFE Beschichtungen?

 

PTFE Beschichtungen sind sehr weit verbreitet, was vor allem an Antihaftbeschichtung liegt. An Teflon perlt einfach jede Flüssigkeit ab.
Weiterhin kann dieser Spezialbeschichtung dadurch punkten, dass es sehr reaktionsträge ist. Aufgrund dieser Eigenschaft ist PTFE selbst für starke Basen (und Säuren) nicht empfindlich.

 

Weitere Informationen zu PTFE finden Sie hier:

http://www.bfr.bund.de/cm/343/fragen_und_antworten_zu_koch_und_bratgeschirr_mit_antihaftbeschichtung.pdf

 

 

 

 

 

Karaoke – Ein Spaß für jedermann! – Karaoke Welt 

 

Eine echt Passion von mir ist das Karaoke Singen. Für diejenigen, die vielleicht mit dem Begriff nicht allzu viel anfangen können (wobei ich das ja kaum verstehen kann 😉 ). Karaoke steht für so viel wie „leeres Orchester“ und genau darum geht’s ja auch beim Karaoke! Alleine oder in einer Gruppen und nur mit dem Mikrofon und idealerweise einem Teleprompter ausgerüstet geht es darum, den ausgewählten Song bestmöglichst zu präsentieren – oder einfach nur Spaß mit Freunden beim grölen der Partyhits zu haben! Karaoke Bars sind ehrlich gesagt nicht unbedingt so mein Ding, da ist mir das ganze einfach nicht „intim“ genug. Ich möchte einfach kein mir fremdes Publikum haben.

Meiner Erfahrung nach trauen sich auch deutlich mehr der Kumpels und Freundinnen ihre Lieblingslieder zu performen, wenn nur bekannte Gesichter das Publikum bilden. Solche privaten Partys lassen sich ganz bequem organisieren. Man brauht dafür wirklich gar nicht so viel Technik, wie ich zunächst angenommen habe. Es gibt da die Möglichkeit sich eine sogenannte Karaoke Maschine zuzulegen, die alle wichtigen Funktionen (Karaoke CD, USB-Abspielgerät / Teleprompter / Lautsprecher) in einem Gerät vereint! Informationen zu den einzelnen Karaoke Maschinen findest du im Übrigen in diesem Karaoke Anlagen Test: www.karaoke-welt.de/karaoke-anlagen-test